Datenwiederherstellung

PC-3000 Express ist eine Hardware-Software-Lösung die für Diagnose, Reparatur und Datenrettung von defekten HDDs mit Serial-ATA oder PATA Schnittstellen zahlreicher Hersteller (Seagate, Western Digital, Fujitsu, Samsung, Maxtor, Quantum, IBM (HGST), HITACHI, TOSHIBA) mit unterschiedlichen Kapazitäten (von 500 MB bis 6 TB) und verschiedenen Formfaktoren (3,5“ bis 1,8“).

PC-3000 Express in Verbindung mit Data Extractor Express bildet das PC-3000 Express Professional System, mit dem Sie Daten von SATA- und PATA- (IDE) HDDs retten können. Wenn Sie nur die Festplatte reparieren wollen, dann benötigen Sie nur PC-3000 Express, für die Datenrettung sind beide Komponenten notwendig.

 

Die PC-3000 Express Hardware

 

Das neue leistungsstarke PC-3000 Express ist eine Testplatine mit sechs Anschlüssen, welches intern in ein PCI-Express-Steckplatz eingebaut wird. Die sechs Diagnose-Anschlüsse sind 4 SATA-Anschlüsse (mit bis zu 133 Mbit/sec)‘und 2 PATA (IDE) Anschlüsse (mit bis zu 100Mbit/sec.). SATA0 und SATA1 sind als primäre Anschlüsse geschaltet, SATA2 und SATA 3 können mit den IDE-Anschlüssen PATA0 und PATA1 umgeschaltet werden. Somit ist der Betrieb mit bis zu vier Festplatten möglich, entweder 4 SATA-Platten oder 2 SATA- und 2 PATA-Platten gleichzeitig.

Bei der Entwicklung des neuen PC-3000 Express nutzte ACElab das Fachwissen und die gesammelte Erfahrung sowie die Anmerkungen der Anwender im Bereich der Datenrettung. Das Ergebnis ist eine signifikante Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Effizienz, die dieses professionelle Produkt zum besten Werkzeug in der gegenwärtigen Datenrettungsbranche macht.


Verarbeitungsmodi:
  • SATA x4 - UDMA133, UDMA100, UDMA66, UDMA33, PIO4, PIO3, PIO2, PIO1, PIO0
  • PATA x2 - UDMA100, UDMA66, UDMA33, PIO4, PIO3, PIO2, PIO1, PIO0

Alle Ports sind getrennt nutzbar und unabhängig voneinander. Die Leistung wird auch bei gleichzeitiger Last der Ports auf fast demselben Niveau gehalten. Durch die effiziente Verwendung des Hardware-Buffering bei der Datenübertragung von den vier UDMA-Ports durch den PCI-Express-4-Kanal-Bus wird das möglich.

 
The performance for four connected HDD drives

Die Leistung für vier angeschlossene HDD-Laufwerke

 

Intelligentes Netzteil:

Power adapter

Die am PC-3000 Express angeschlossenen HDDs werden von einem 4-Kanal-Netzteil versorgt. Dieses Netzteil schützt die HDDs vor Überspannung und Überstrom. Im Notfall werden die Festplatten automatisch stromlos geschaltet. Außerdem gibt jeder Kanal die Werte der 5V+ und der 12V+ Spannungsversorgung an die Software zurück, um die Stabilität überwachen zu können und den Benutzer über auftretende Probleme in der Versorgungssituation zu informieren.

Das intelligente Netzteil des PC-3000 Express bietet Funktionen für die erweiterte Diagnostik und Fehlersuche an HDDs wie:

  • Die Oszilloskop-Funktion. Sie bekommen die präzisen Informationen über die Spannungsversorgung grafisch aufbereitet und in Echtzeit angezeigt. Diese Funktion erlaubt die Ausführung erweiterter Festplattendiagnostik und hilft bei der Fehlerbestimmung.

    Power adapter
    Spannungskurve im Oszilloskop nach HDD-Start
     

  • Das Netzteil ist mit einem Lautsprecher ausgestattet, über den die Ausgabe von Warnsignalen bei Ausfall der PC-Spannungsversorgung oder bei einer HDD-Überspannung erfolgt. Ein getriggertes Schutzsystem schaltet die Spannung des entsprechenden Kanals ab.

 

Ressourcen-Management des PC-3000 Express Boards

Eine der wichtigsten neuen Features des PC-3000 Express ist die Möglichkeit, die PC-3000-Anwendung und Data Extractor als getrennte Prozesse im OS zu starten. Die Software „PC-3000 Resource Manager“ macht die Nutzung von PC-3000 Express sehr einfach und effektiv. Der „PC-3000 Resource Manager” verwaltet Port- und Prozessaktivitäten, steuert den Status der Ports, prüft Prozessbedingungen und bricht sie ggf. ab.

Sobald ein Prozess gestartet wurde, kann er jede beliebige Anzahl an PC-3000 Express Ports verwenden. Sie können z.B. vier Prozesse starten, die je einen Port verwenden, oder zwei Prozesse, von denen einer drei Ports verwendet und der andere nur einen.

 
Port selection process in the PC-3000 Express

Port-Auswahlprozess in PC-3000 Express
 
PC-3000 Express Resource Manager

PC-3000 Express Resource Manager
 

Das PC-3000 Express Kit besteht aus:

  • PC-3000 Express Controller
  • PC-USB PWR Adapter
  • PC-USB-TERMINAL Adapter
  • PC-2" Adapter
  • SATA-micro SATA Adapter
  • MX-SAFE Adapter
  • PC-FUJ.SATA Adapter
  • PC-QUANTUM Adapter
  • PC-SAMSUNG Adapter
  • PC-SEAG.SATA Adapter
  • PC-SEAGATE Adapter
  • PC-TOSH.SATA Adapter
  • PC-WD3.5" Adapter
  • PC-WD2.5" Adapter
  • ATCS, ATDA Probe Unlock Entsperrung
  • USB 2.0 Defender Kabel
  • SATA RAID edition (80 cm) Kabel
  • UDMA80 (80 cm) flaches Kabel
  • IDC10 (30 cm) Kabel
  • MX-SAFE Netzkabel
  • SATA HDD (80 cm) Netzkabel
  • PATA HDD (70 cm) Netzkabel
  • PATA-SATA (10 cm) Netzadapter
  • PC-3000 Express Software, Ressource-Datenbank
  • Bedienungsanleitung
 
drives adaptersdrives adaptersdrives adaptersdrives adaptersdrives adaptersdrives adaptersdrives adaptersdrives adaptersdrives adaptersPC-USB-TERMINAL 2 adapterPC-USB-TERMINAL 2 adapterUSB2.0 Defender cabelsUSB2.0 Defender cabelsFlat UDMA80 cabeldrives adaptersdrives adaptersMX-SAFE power cabelMX-SAFE adapterATDS, ATDA probeSATA-micro SATA adapterPC-2 adapterPATA-SATA power adapterPATA-SATA power adapterPC-3000 Express controllerHDD SATA power cabelSATA-RAID edition cabelHDD PATA power cabelPC-USB PWR adapterHDD 10 pin cable

PC-3000 Express Kit

PC-USB PWR adapter
PC-USB PWR Adapter


PC-USB-TERMINAL adapter
PC-USB-TERMINAL Adapter


PC-FUJ.SATA, PC-QUANTUM, PC-SAMSUNG, PC-SEAG.SATA, PC-SEAGATE, PC-TOSH.SATA adapers
PC-FUJ.SATA, PC-QUANTUM, PC-SAMSUNG, PC-SEAG.SATA, PC-SEAGATE,
 PC-TOSH.SATA, PC-WD3.5", PC-WD2.5" Adaper

HDD 10 pin cable
HDD 10-Pin-Kabel



How to connect the PC-USB-TERMINAL adapter
Anschließen des PC-USB-TERMINAL Adapters


How to connect the PC-SEAG.SATA adapter

Anschließen des PC-SEAG.SATA Adapters

The PC-MX-SAFE adapter is intended for working with MAXTOR HDD in safe mode
Der PC-MX-SAFE Adapter zum Arbeiten mit
MAXTOR HDD im abgesicherten Modus
 
The Probe unlock (ATCS, ATDA) intended for unlocking HITACHI/IBM HDD
Die Entriegelung (ATCS, ATDA) zum Entsperren von HITACHI/IBM HDD


The PC-2
Der PC-2" Adapter zum Anschluss von 2,5" und 1,8" HDD

PC micro SATA adapter
PC micro SATA Adapter

SATA RAID edition (80 cm) cable
SATA RAID edition (80 cm) Kabel

UDMA80 (80 cm) flat cable
UDMA80 (80 cm) flaches Kabel
SATA HDD (80 cm) power supply cable
SATA HDD (80 cm) Netzkabel

PATA HDD (70 cm) power supply cable
PATA HDD (70 cm) Netzkabel

PATA-SATA (10 cm) power adapter
PATA-SATA (10 cm) Netzkabel

USB2.0 Defender cable
USB2.0 Defender Kabel
The PC-3000 Express Software and User Manual
PC-3000 Express Software und Bedienungsanleitung
 



SIEHE AUCH:
PC-3000 Express Data Extractor Express

Data Extractor Express RAID Edition

PC-3000 UDMA Data Extractor UDMA

Data Extractor UDMA RAID Edition

PC-3000 Portable Data Extractor Portable
 

Formfaktor: Eingelassenes PC-Erweiterungsboard für zwei Steckplätze

Schnittstellen-Typ: Vier-Kanal PCI Express 2,5 GB/s

Diagnose-Ports (Einbauort): 4-SATA (extern), 2-PATA (intern)

Verarbeitungsmodi:

  • SATA - UDMA133/100/66/33, PIO4/3/2/1/0
  • PATA - UDMA100/66/33, PIO4/3/2/1/0

Netzteil: Vier-Kanal-Adapter mit Überspannungs- und Überstromschutz, externe HDD-Anschlüssse

Unterstützte HDD: 500 MB - 6 TB: 3,5", 2,5",1,8",1,0"

Betriebssysteme: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10; х86, х64

Empfohlene PC-Konfiguration:

CPU: Intel Core i5 (Quad Core)
RAM: 8 GB
Speicherkonfiguration: 1 TB HDD
LCD Monitor: 22", 1920x1080

Die Hauptgrundsätze der PC-3000 Funktionen

Eine Hard Disk Drive (HDD) besteht aus drei Hauptkomponenten: die Hard-Drive-Mechanik, die Leiterplatte und die interne Software. Wird eine dieser Komponenten beschädigt, funktioniert die gesamte HDD-Platte nicht mehr. Die PC-3000 Lösung ermöglicht es Ihnen, die HDD zu diagnostizieren, defekte Module zu reparieren, defekte Schreib-Lese-Köpfe abzuschalten, den Zugriff auf defekte Bereiche zu sperren, auf Benutzerdaten zuzugreifen und vieles mehr.

 

Die HDD-Diagnose kann in den Modi Standard (Benutzer) oder Technisch (Hersteller) durchgeführt werden. Es werden spezielle PC-3000-Adapter mitgeliefert, mit denen die HDD in den Hersteller-Modus umgeschaltet wird, damit Sie als Ermittler Zugriff auf die interne HDD-Software und die Benutzerdaten erlangen können.

 

Bei der Erstdiagnose wird die PC-3000 Hauptanwendung gestartet. Es untersucht die HDD im Benutzermodus. Es wird überprüft, ob: die HDD identifiziert ist und das HDD-Passwort gesperrt ist; Überprüfung des Oberflächenzugriffs durch LBA auf die Benutzerdatenbereiche und das HDD-Übersetzungssystem usw. Treten Fehlfunktionen der HDD auf, wird ein spezieller herstellerbezogener Adapter verwendet (für spezielle HDD-Hersteller), um im Herstellermodus die Festplatte zu reparieren und Zugriff auf die Nutzerdaten zu gewährleisten.

 

Technische Adapter

Beim PC-3000 Express werden 16 spezielle Adapter für verschiedene Hersteller, Architekturen und HDD-Familien mitgeliefert. Diese Adapter ermöglichen die Durchführung einer Low-Level-HDD-Diagnose, das Aufzeigen von Defekten und ggf. deren Ausblendung sowie den Zugriff auf Nutzerdaten. Sollten Sie keine Nutzerdaten benötigen, sondern nur die HDD-Reparatur, können Sie auch die Festplatte neu initialisieren, defekte Schreib-Lese-Köpfe abschalten, Defekte auf der Magnetfläche ausblenden und die HDD neu konfigurieren.

 

Alle speziellen PC-3000 Adapter können folgende Aktionen durchführen:

  • Diagnose der HDD im Herstellermodus
  • Überprüfen und retten des HDD-Arbeitsbereichs
  • Schreiben-Lesen des Flash ROM-Bereichs
  • Service-Informationsprogramm laden – LDR
  • Konfigurationstabellen der HDD-Köpfe modifizieren
  • Defekt-Tabellen auslesen (P-Liste, G-Liste, T-Liste u.ä)
  • Gefundene Defekte der Magnetplatten verstecken
  • Übersetzungen neu berechnen / initialisieren
  • Konfigurations- und Identifizierungsparameter ändern
  • S.M.A.R.T. Parameter und Logs zurücksetzen
  • Festplattenpassworte ansehen und zurücksetzen
  • Arbeiten mit dem Data Extractor

 

PC-3000 Express für die Datenrettung verwenden

Die häufigsten Ursachen für HDD-Defekte:

  • Ausfall eines oder mehrerer magnetresistenten Köpfe
  • Beschädigte Dienstinformationsmodule
  • Defekte der Magnetoberflächen, z.B. Kratzer
  • Beschädigte Leiterplatten
  • Sonstige Beschädigungen

In vielen Fällen ist es nicht notwendig, die HDD vollständig zu reparieren, um an die verlorenen Daten zu kommen. Oftmals ist es ausreichend, die interne Festplattensoftware anzupassen. Das ermöglicht den kurzfristigen Zugriff auf die Nutzerdaten und das Auslesen der benötigten Informationen.

  • Wenn einer der Magnetköpfe beschädigt ist, können die Daten dank der “MR-Head Shift technology” aus den restlichen Köpfe gewonnen werden. Der beschädigte Kopf wird durch den angrenzenden, richtig eingestellten Kopf ersetzt. Dies ermöglicht die Beibehaltung der Datenintegrität und das Auslesen großer Datenbestände ohne dass die Köpfe ausgetauscht werden müssen.
  • Gibt es beim ersten Initialisieren der HDD Probleme, können die detaillierten Startprozess-Log-Informationen helfen, die defekten Programmmodule mit der Dienstinformation zu identifizieren. Kopien der Servicebereiche können übertragen werden, um eine korrekte Initialisierung der Schreib-Lese-Köpfe durchzuführen. Scheitert die Initialisierung an Problemen beim Laden der Programmmodule ins RAM, dann kann der spezielle Loader eingesetzt werden, mit dem notwendige Inhalte im RAM erzeugt werden.
  • Der Herstellermodus ermöglicht das Auslesen von Daten unter Zuhilfenahme physischer Parameter in PZCHS oder des linienphysischen Lesebereichs in ABA. Das ist oft die einzige Möglichkeit, Daten von signifikant beschädigten Bereichen auszulesen.
  • Wenn die interne Leiterplatte beschädigt wurde, können Sie eine andere einwandfrei funktionierende Leiterplatte aus einem HDD-Spenderlaufwerk verwenden. Dies bringt Ihnen eine enorme Zeitersparnis bei der Datenrettung.
  • USB-Zugriff auf die HDD kann über den COM-Port oder über die angepasste SATA HDD Leiterplatte erfolgen.

 

So verwenden Sie PC-3000 Express zum Reparieren von HDDs

PC-3000 stellt eine breite Funktionspalette zur Reparatur von HDDs bereit. Es ermöglicht dem Benutzer, das FLASH ROM zu überschreiben, defekte Magnetköpfe abzuschalten, Beschädigungen im Dienstebereich der Platte zu erkennen und auszuschließen, Dienstmodule neu zu berechnen und zu überschreiben, die Translationstabellen zu regenerieren, S.M.A.R.T. Tabellen und Logdateien zu säubern und zurückzusetzen, funktionsunfähige Sektoren in der Festplattenoberfläche zu erkennen und auszuschließen. Danach werden die Identifikationsparameter berichtigt (Seriennummer, Modell, Kapazität etc.).

 

Die 5 zentralen Schritte der HDD-Reparatur:

  1. Die Leiterplatte der HDD wird untersucht. Das gibt Hinweise darauf, wie aufwendig es ist, die Festplatte zu reparieren und ob sich die Reparatur lohnt. Die Platine kann repariert oder durch ein baugleiches Teil aus einer Spenderfestplatte ersetzt werden. Das Flash ROM wird auf Integrität und Versionsgleichheit geprüft. Falls notwendig werden sie aus der PC-3000 Ressourcendatenbank erneuert.
  2. Die Köpfe werden geprüft, defekte Köpfe werden deaktiviert.
  3. Der Dienstbereich der HDD wird untersucht. Die Serviceinformationsmodule werden auf allen Kopien geprüft. Beschädigte Module werden in Übereinstimmung mit den Referenzdaten korrigiert oder überschrieben. Bei manchen Modulen wird eine Säuberung durchgeführt und die Logdateien zurückgesetzt. Wenn eine HDD-Kalibrierung möglich ist, wird diese angestoßen.
  4. Beschädigte Sektoren / Spuren auf der Plattenoberfläche suchen und ausblenden. Bei schwer beschädigter Oberfläche und einer hohen Anzahl defekter Sektoren wird dieser Bereich komplett deaktiviert. Wenn die Defekte gering und räumlich begrenzt sind, können durch eine HDD-Backup-Zone separate Bereiche deaktiviert werden oder die Defekte ausgeblendet werden, ohne Kapazitätsverlust. Bei manchen Laufwerken können SelfScan-Prozesse angestoßen werden.
  5. Die verfügbare logische Kapazität der HDD sowie maximale LBA Parameter, Modellbezeichnung, Seriennummer usw. werden bestimmt.

 

Die PC-3000 Express HDD-Firmware Datenbank

Das PC-3000 Express Professional System hat eine enorme Datenbank herstellerbezogener Firmware-Ressourcen: Flash ROMS, Dienstbereich-Module und -Spuren und andere HDD-relevante Ressourcen. Die Datenbank ist systematisiert aufgebaut und speichert ihren Inhalt in komprimierter Form. Dies ermöglicht schnellen und einfachen Zugang zu den Daten und die gemeinsame Nutzung von Firmware-Ressourcen von PC-3000 Kits.

 

Die Hauptvorteile der PC-3000 Datenbank:

  • Verwendung des FireBird Datenbankservers (einer der zuverlässigsten SQL-Server).
  • Adaptive Indizerung beschleunigt den Suchvorgang
  • Auf die Firmware-Datenbank kann von mehreren PC-3000 Kits gleichzeitig zugegriffen werden
  • Verwaltung von Backup-Policy möglich
  • Erstellung einer Datenbank mit einer Größe von über 4 GB möglich
  • Sie können eigene Ressourcen, z.B. neue Objekte von neuesten HDD-Modellen hinzufügen
  • Alle Benutzer können Ressourcen untereinander austauschen

 

Spezielle Modi für erfahrene Nutzer

Es bestehen zwei Betriebsarten für erfahrene Benutzer. Diese sind: integriertes Skript System und ATA Commander.

Script System ermöglicht das Erstellen von Algorithmen zur Übergabe von Befehlen an HDDs in Visual Basic Script einschließlich der Datenvorbereitung und der Ergebnisauswertung. Fortschrittliche Objektmodelle werden für den Zugriff auf die HDD über die herstellerbezogenen Adapter benutzt. Dieser Algorithmus kann jedem PC-3000 Adapter im ‚Benutzer‘-Modus zugewiesen werden.

ATA commander – ein interaktiver Modus, mit dem selbst Benutzer ohne Programmierkenntnisse Befehle, einschließlich der technischen Befehle, direkt an die HDD senden können. Sie können Werte für HDD-Register (einschließlich LBA-48-Modus) festlegen sowie die HDD-Datenbefehle mit Hilfe eines Binärtexteditors vorbereiten und bereitstellen. Die Sequenz der bereitgestellten HDD-Befehle kann nach Typen klassifiziert und als Datei abgespeichert werden, um sie später zu verwenden oder anderen PC-3000-Benutzern zur Verfügung zu stellen. ATA Commander kann einen Skripttext erstellen, welcher vom Script System oder im Benutzermodus verwendet werden kann.